Die Zukunft des geistigen Eigentums


Künstler erschaffen kostbare Gemälde, Musiker kreieren einmalige Sinfonien und Erfinder erdenken wertvolle neue Lösungen. Doch auch Unternehmen und deren Mitarbeiter schöpfen als kreative Einheiten immaterielle Güter. Durch die zunehmende Digitalisierung aller Lebensbereiche wird in der Wirtschafts- und Arbeitswelt der Zukunft das geistige Eigentum eine veränderte Interaktion benötigen. Viele der heutigen Strukturen und Herangehensweisen werden den zukünftigen Anforderungen nicht mehr gerecht.

Das Unternehmen der Zukunft wird durch Veränderungen im Umgang, der Generierung, der Nutzung und des Schutzes geistigen Eigentums mit neuen Realitäten konfrontiert: Rasante Innovationszyklen lassen Unter-nehmen den Patentämtern davonlaufen und resultieren schließlich in einem Geschwindigkeitsgap und der Entstehung neuer Schutzmechanismen. Mitarbeiter ge-winnen nicht nur durch demografische Veränderungen an Bedeutung, sondern auch als Träger von Know-how, an Bedeutung. Sie werden von Caring- und Fluid-Compa-nies scharf umworben. Omni-IP-Management wird für den wachsenden Wissenspool für jedes Unternehmen unabdingbar. Schutzrechte bleiben zwar ein wichtiger Bestandteil, Unternehmen werden diese in Zukunft jedoch gezielt nutzen. Das Bedürfnis nach Individualisierung macht jedes Standardprodukt irrelevant, die Bedeutung von Marken verändert sich. Die wachsende Menge an Daten wird zur Substanz geistigen Eigentums und die Interaktion mit dem Kunden zum Ort der Entste-hung neuen Wissens. Die Folge: der Tod des Plagiats.

Die vorliegende Studie identifiziert innerhalb dieser radi-kalen Neuordnungen die wichtigsten Treiber der Zukunft des geistigen Eigentums. Sie erläutert, welche Akteure welchen Trend treiben und aus welchem Grund. Aus den Roadmaps, Plänen und Erwartungen der trendprägenden Akteure zeichnet sie ein konsistentes, empirisch begründetes Zukunftsbild des geistigen Eigentums bis 2030. Nichts davon ist besiegelt, nichts unabwendbar –schließlich geht es um die Zukunft. Und die wird noch immer von uns allen gemacht.

Seien Sie skeptisch bei Trendstudien die prognostizieren, dass sich der Umgang mit geistigem Eigentum von heute auf morgen vollständig verändert. Dies ist schlicht Unsinn. Die meisten Unternehmen werden Ihre Herangehensweise noch jahrelang fortführen. Zwar wohl mit ständig sinkenden Umsätzen, aber immerhin. Diese Studie ist eine Einladung an Sie, schon heute an morgen zu denken – und sich darauf vorzubereiten. Die Studie zeigt Ihnen konkrete Strategieoptionen auf, welche Schritte Sie heute gehen können, um auch morgen noch erfolg-reich zu sein. Sie ist eine Stütze bei der strategischen Ausrichtung ihrer Unternehmung.


Herunterladen

Further Studies

Haben Sie Fragen?

Möchten Sie Ihr Unternehmen zukunftssicher machen? Ich helfe Ihnen dabei! Kontaktieren Sie mich oder vereinbaren Sie direkt eine unverbindliche, individuelle Demo der Möglichkeiten unserer FutureForces Database:

Kitty Döhler

Customer Experience Managerin

Telefon: +49 341 124 79610

Katharina Fischer

Director FutureForces Database

Telefon: +49 341 124 79637

Sie haben Fragen zum FutureForces-Mentoring, dem CxO-Circle oder sind Sie bereits Mitglied der FutureForces und haben Fragen zu Ihrem Zugang?

Gern beantworte ich Ihnen diese. Zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren. Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre Mail!