Die Zukunft der Sozialen Marktwirtschaft


Die vorliegende Studie zur Zukunft der sozialen Marktwirtschaft ist das Ergebnis von nahezu 18 Monaten Arbeit. Nach der Veröffentlichung unserer Zukunftsstudie „Human-Digitale Teams“1 im Jahr 2019 erhielten wir viele Nachfragen, wie sich neue Technologien, veränderte Geschäftsmodelle und neue Arbeitsmodelle langfristig auf unsere Gesellschaft auswirken würden. Ende 2019 traf sich Jan Berger mit Dr. Thomas Sattelberger in seinem Berliner Bundestagsabgeordnetenbüro, und beiden brannten die gleichen Fragen unter den Nägeln. Beide waren sich schnell einig, dass die Zukunft der sozialen Marktwirtschaft ein hervorragendes Thema für eine Zukunftsstudie wäre. Dr. Thomas Sattelberger bat  an, die Schirmherrschaft über dieses Projekt zu übernehmen – und über ein Jahr tauschten wir uns eng, intensiv und leidenschaftlich über die Ergebnisse unserer Forschung, Methoden und Szenarien aus.

Während das FORESIGHT-Team von 2b AHEAD im Januar und Februar 2020 das Forschungsdesign erarbeitete, erste Workshops abhielt und Vorinterviews führte, mischte sich das Corona-Virus erst allmählich und dann mit voller Wucht in unsere Gesellschaft. Und alle Fragen zur Zukunft von Wirtschaft, Arbeit und Zivilgesellschaft, die unter der Oberfläche schlummerten, traten machtvoll hervor und stellen bis heute unsere Konzepte zukünftigen Zusammenlebens auf den Prüfstand. Zwischen Frühjahr und Herbst führten wir 26 qualitative Tiefeninterviews mit Akteuren aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft, mit Wissenschaftlern, Aktivisten, Managern, Militärs, Politikern, Beamten und Philosophen – überwiegend in Deutschland, aber auch in Österreich, den USA und China.

Die Auswertung ihrer Aussagen prägte die Studie maßgeblich. Im April 2020 befragten wir 570 Wirtschaftslenker aus Deutschland Österreich und der Schweiz zu ihrer Einschätzung der Chancen und Risiken, die die Corona-Krise mit sich bringt. Die Ergebnisse dieser Befragung veröffentlichten wir als Analyse „Womit unsere Gesellschaften ringen“2 . Da die Aussagen unter der enormen Wucht des ersten Lockdowns entstanden – ein Ereignis, das für alle damals nicht als „Normalität“ akzeptiert wurde – führten wir ein Jahr später diese Umfrage mit den identischen Fragen noch einmal durch. An ihr nahmen 260 Akteure aus der Wirtschaft im DACH-Raum teil. Auch diese Ergebnisse flossen in die Studie ein.


Herunterladen

Further Studies

Haben Sie Fragen?

Möchten Sie Ihr Unternehmen zukunftssicher machen? Ich helfe Ihnen dabei! Kontaktieren Sie mich oder vereinbaren Sie direkt eine unverbindliche, individuelle Demo der Möglichkeiten unserer FutureForces Database:

Kitty Döhler

Customer Experience Managerin

Telefon: +49 341 124 79610